zur Startseite

Veranstaltungen in Bremen, Oldenburg, Emden, Weser-Ems, Friesland

Veranstaltungskalender - Terminsuche
vom 21.05.2024 bis 11.06.2024
Aufführungen | Tanz

Happy Nights

von Lola Arias / Unusual Symptoms

„Without prostitutes, the world would sink into the darkness of the universe.“ (Camila Sosa Villada) — Welche Bilder tauchen in unseren Köpfen auf, wenn wir an Sexarbeit denken? In ihrer neuen Arbeit taucht die argentinische Schriftstellerin, Theater- und Filmregisseurin Lola Arias in eine Welt voller Tabus und Kontroversen ein. Ein Manager zahlt 250 Euro, um sich in seiner Mittagspause den Penis durchstechen zu lassen; eine Studentin arbeitet als Domina, um ihr Studium zu finanzieren; eine Sexarbeiterin reist jede Woche in eine andere Stadt, um Kunden aus dem ganzen Land zu treffen und ein Trans-Performer bietet von seinem Wohnzimmer aus virtuelle Sexdienste für Kunden an, die dafür bezahlen, ihn zu sehen, ohne gesehen zu werden. In Bremen, zu Zeiten der florierenden Hafenindustrie einst
Aufführungen | Schauspiel

Die Erfindung des Jazz im Donbass

nach dem Roman von Serhij Zhadan

aus dem Ukrainischen von Juri Durkot und Sabine Stöhr
in einer Theaterfassung von Armin Petras
mit ukrainischem Übertext

„Zuerst war alles gut, dann wurde es wie immer.” (Sasha Marianna Salzmann) — Ein Anruf am frühen Morgen aus dem Donbass. Sein Bruder ist verschwunden, Hermann soll sich um dessen Tankstelle kümmern. Er bricht auf zu einer abenteuerlichen Reise, lernt die beiden eigenwilligen Angestellten kennen und verliebt sich in die Buchhalterin Olga. Das weitläufige Industriegebiet des Donezbeckens wird zu einer mysteriösen Landschaft, Hermann findet sich wieder zwischen wilden Hunden, abgefackelten Tanklastern und Orten, die ihm erscheinen wie sinkende Schiffe. Serhij ­Zhadan, im Gebiet Luhansk in der Ostukraine geboren, schreibt Lyrik, Prosa und tritt als Sänger auf, seit den
Aufführungen | Tanz

Happy Nights

von Lola Arias / Unusual Symptoms

„Without prostitutes, the world would sink into the darkness of the universe.“ (Camila Sosa Villada) — Welche Bilder tauchen in unseren Köpfen auf, wenn wir an Sexarbeit denken? In ihrer neuen Arbeit taucht die argentinische Schriftstellerin, Theater- und Filmregisseurin Lola Arias in eine Welt voller Tabus und Kontroversen ein. Ein Manager zahlt 250 Euro, um sich in seiner Mittagspause den Penis durchstechen zu lassen; eine Studentin arbeitet als Domina, um ihr Studium zu finanzieren; eine Sexarbeiterin reist jede Woche in eine andere Stadt, um Kunden aus dem ganzen Land zu treffen und ein Trans-Performer bietet von seinem Wohnzimmer aus virtuelle Sexdienste für Kunden an, die dafür bezahlen, ihn zu sehen, ohne gesehen zu werden. In Bremen, zu Zeiten der florierenden Hafenindustrie einst
Aufführungen | Tanz

Happy Nights

von Lola Arias / Unusual Symptoms

„Without prostitutes, the world would sink into the darkness of the universe.“ (Camila Sosa Villada) — Welche Bilder tauchen in unseren Köpfen auf, wenn wir an Sexarbeit denken? In ihrer neuen Arbeit taucht die argentinische Schriftstellerin, Theater- und Filmregisseurin Lola Arias in eine Welt voller Tabus und Kontroversen ein. Ein Manager zahlt 250 Euro, um sich in seiner Mittagspause den Penis durchstechen zu lassen; eine Studentin arbeitet als Domina, um ihr Studium zu finanzieren; eine Sexarbeiterin reist jede Woche in eine andere Stadt, um Kunden aus dem ganzen Land zu treffen und ein Trans-Performer bietet von seinem Wohnzimmer aus virtuelle Sexdienste für Kunden an, die dafür bezahlen, ihn zu sehen, ohne gesehen zu werden. In Bremen, zu Zeiten der florierenden Hafenindustrie einst
Aufführungen | Tanz

Keine Ahnung

Ein Projekt von Andy Zondag mit Texten von Nele Stuhler

Premiere: 24.5.2024

„Ich – stehe – für – mich.“ (Kim de l’Horizon) — Ein Mensch hat einen Körper, so viel steht fest. Dieser Körper bewegt sich auf eine bestimmte Art. Die Bewegungen, die er ausführt, sind geprägt von Erfahrung, Erziehung, Erinnerung – und von Zuschreibungen. Dieser Körper, der zu diesem Menschen gehört, macht in seinem Leben einiges durch, wird sich verändern, lernt dazu und passt sich an. So weit, so gut. Und weiter? In der Begegnung von Körper und Sprache entsteht ein Spannungsverhältnis. Der Sprechakt überträgt sich in Bewegung und all das Eingespeicherte erhält vielleicht eine ganz neue Bedeutung. So wird der Bühnenraum zum Experimentierfeld. In ihrem Text fragt Autorin Nele Stuhler danach, was es heißen könnte, die eigene Ahnungslosigkeit nicht als Begrenzung zu b
Aufführungen | Liederabend

Imagine

Ein John Lennon-Liederabend

„Gott ist tot.“ (Friedrich Nietzsche) – Im März 1971, während des Vietnamkrieges, ist er entstanden, der Protestsong, die Hymne für eine bessere Welt: „Imagine, there is no heaven“ – „Stell dir vor, es gibt keinen Himmel, / das fällt ganz leicht, wenn man es versucht, / unter uns keine Hölle, über uns nur Luft“. Doch jetzt im Theater ist unten vor uns nur ein höllisch leerer Orchestergraben, über uns ein Schnürboden, der Bühnenhimmel, in dem – wer weiß – vielleicht John Lennon sitzt und zuschaut, wie drei Schauspieler*innen, zwei Sänger*innen, seine Songs und seine Welt befragen: liebevoll, ein bisschen mit zeitgenössischer Distanz und zugegebenermaßen ein wenig sentimental. Schließlich ist John Lennon eines der größten Vorbilder von Generalmusikdirektor Yoel Gamzou, und so möchte er ihm g
Aufführungen | Tanz

Happy Nights

von Lola Arias / Unusual Symptoms

„Without prostitutes, the world would sink into the darkness of the universe.“ (Camila Sosa Villada) — Welche Bilder tauchen in unseren Köpfen auf, wenn wir an Sexarbeit denken? In ihrer neuen Arbeit taucht die argentinische Schriftstellerin, Theater- und Filmregisseurin Lola Arias in eine Welt voller Tabus und Kontroversen ein. Ein Manager zahlt 250 Euro, um sich in seiner Mittagspause den Penis durchstechen zu lassen; eine Studentin arbeitet als Domina, um ihr Studium zu finanzieren; eine Sexarbeiterin reist jede Woche in eine andere Stadt, um Kunden aus dem ganzen Land zu treffen und ein Trans-Performer bietet von seinem Wohnzimmer aus virtuelle Sexdienste für Kunden an, die dafür bezahlen, ihn zu sehen, ohne gesehen zu werden. In Bremen, zu Zeiten der florierenden Hafenindustrie einst
Familie+Kinder | Kinderprogramm

feel:viel

ab 8 Jahren

Werkstatt der 8 – 12-jährigen
Theater_Werkstatt_Spektakel

Wir wollen Weltfrieden und dass es Gummibärchen regnet. Wir wollen glücklich und schnell sein. Wir wollen Freund:innen und die Mona Lisa sehen. Wir wollen Gleichberechtigung und uns teleportieren. Wir wollen respektiert werden und Pfannkuchen. Und Grießbrei. Viel viel Grießbrei. We feel you.

Leitung: Anne Herzet
Aufführungen | Tanz

Happy Nights

von Lola Arias / Unusual Symptoms

„Without prostitutes, the world would sink into the darkness of the universe.“ (Camila Sosa Villada) — Welche Bilder tauchen in unseren Köpfen auf, wenn wir an Sexarbeit denken? In ihrer neuen Arbeit taucht die argentinische Schriftstellerin, Theater- und Filmregisseurin Lola Arias in eine Welt voller Tabus und Kontroversen ein. Ein Manager zahlt 250 Euro, um sich in seiner Mittagspause den Penis durchstechen zu lassen; eine Studentin arbeitet als Domina, um ihr Studium zu finanzieren; eine Sexarbeiterin reist jede Woche in eine andere Stadt, um Kunden aus dem ganzen Land zu treffen und ein Trans-Performer bietet von seinem Wohnzimmer aus virtuelle Sexdienste für Kunden an, die dafür bezahlen, ihn zu sehen, ohne gesehen zu werden. In Bremen, zu Zeiten der florierenden Hafenindustrie einst
Aufführungen | Tanz

Keine Ahnung

Ein Projekt von Andy Zondag mit Texten von Nele Stuhler

Premiere: 24.5.2024

„Ich – stehe – für – mich.“ (Kim de l’Horizon) — Ein Mensch hat einen Körper, so viel steht fest. Dieser Körper bewegt sich auf eine bestimmte Art. Die Bewegungen, die er ausführt, sind geprägt von Erfahrung, Erziehung, Erinnerung – und von Zuschreibungen. Dieser Körper, der zu diesem Menschen gehört, macht in seinem Leben einiges durch, wird sich verändern, lernt dazu und passt sich an. So weit, so gut. Und weiter? In der Begegnung von Körper und Sprache entsteht ein Spannungsverhältnis. Der Sprechakt überträgt sich in Bewegung und all das Eingespeicherte erhält vielleicht eine ganz neue Bedeutung. So wird der Bühnenraum zum Experimentierfeld. In ihrem Text fragt Autorin Nele Stuhler danach, was es heißen könnte, die eigene Ahnungslosigkeit nicht als Begrenzung zu b
Aufführungen | Schauspiel

Vor Sonnenaufgang

nach Gerhart Hauptmann, von Ewald Palmetshofer

„Ganz aufgehen in der Familie, heißt ganz untergehen.“ (Marie von Ebner-Eschenbach) — Vordergründig scheint es gut zu laufen für die Familie Krause: Das Unternehmen ist erfolgreich in die Hände des Schwiegersohns Thomas übergegangen und Martha, eine der beiden Töchter, erwartet ihr erstes Kind. Doch als Thomas’ alter Studienfreund Alfred zu Besuch kommt, offenbaren sich die verborgenen Konflikte, Enttäuschungen und Sehnsüchte der Familienmitglieder. Und die Freunde müssen feststellen, dass sie politisch und menschlich weit auseinandergedriftet sind. Alfred konfrontiert Thomas mit ehemals geteilten Idealen und fragt: Warum erscheinen die Gräben zwischen den politischen Positionen so unüberwindlich? In seiner Überschreibung des berühmten Dramas von Gerhart Hauptmann, dessen Erscheinen 1889 g
Aufführungen | Schauspiel

REVUE. Über das Sterben der Arten

von Jan Eichberg, Felix Rothenhäusler, Theresa Schlesinger

im Rahmen von Common Ground
Draußen. Umsonst. Für alle!

„Wish I could be part of that world“ (Arielle) — ​2021: Jeden Tag sterben auf der Welt ca. 150 Tier- und Pflanzenarten endgültig aus. Der Begriff Biodiversität beschreibt heutzutage nicht mehr nur das Konzept biologischer Vielfalt, sondern vor allem einen Zustand, der im Begriff ist, verloren zu gehen. Vergessen, verdrängt, verloren – seit der Mensch auf der Erde wütet, hat sich einiges verändert. Städte wurden errichtet, Wälder gerodet, Lebensräume genommen und vergiftet. Das Aussterben der Arten beschleunigt sich. Das große Verschwinden übertrifft alles, was wir uns vorstellen können.
Als choreographische Annäherung an eine nicht-menschliche Welt, öffnet REVUE die Türen für eine Reise in die Vergangenheit. Exemplarisch wi
Aufführungen | Tanz

Happy Nights

von Lola Arias / Unusual Symptoms

„Without prostitutes, the world would sink into the darkness of the universe.“ (Camila Sosa Villada) — Welche Bilder tauchen in unseren Köpfen auf, wenn wir an Sexarbeit denken? In ihrer neuen Arbeit taucht die argentinische Schriftstellerin, Theater- und Filmregisseurin Lola Arias in eine Welt voller Tabus und Kontroversen ein. Ein Manager zahlt 250 Euro, um sich in seiner Mittagspause den Penis durchstechen zu lassen; eine Studentin arbeitet als Domina, um ihr Studium zu finanzieren; eine Sexarbeiterin reist jede Woche in eine andere Stadt, um Kunden aus dem ganzen Land zu treffen und ein Trans-Performer bietet von seinem Wohnzimmer aus virtuelle Sexdienste für Kunden an, die dafür bezahlen, ihn zu sehen, ohne gesehen zu werden. In Bremen, zu Zeiten der florierenden Hafenindustrie einst
Familie+Kinder | Kinderprogramm

feel:viel

ab 8 Jahren

Werkstatt der 8 – 12-jährigen
Theater_Werkstatt_Spektakel

Wir wollen Weltfrieden und dass es Gummibärchen regnet. Wir wollen glücklich und schnell sein. Wir wollen Freund:innen und die Mona Lisa sehen. Wir wollen Gleichberechtigung und uns teleportieren. Wir wollen respektiert werden und Pfannkuchen. Und Grießbrei. Viel viel Grießbrei. We feel you.

Leitung: Anne Herzet
Aufführungen | Oper

Die Liebe zu den drei Orangen

Oper in vier Akten und einem Prolog von Sergej S. Prokofjew

Premiere: 18.5.2024

Text vom Komponisten nach Carlo Gozzi

„Aufgabe von Kunst heute ist es, Chaos in die Ordnung zu bringen.“ (Theodor W. Adorno) — Was soll schon dabei herauskommen, wenn Hinz und Kunz ein Theaterstück nach ihrem Geschmack verlangen? Der eine bevorzugt die Katharsis der Tragödie, der andere die Zerstreuung der Komödie, manche lieben das lyrische Drama und wieder andere den Klamauk – und ganz andere wollen am liebsten gar nichts denken. Das Ergebnis kann eigentlich nur das totale Chaos sein – oder eben Theater. Wie im Falle von Prokofjews aberwitzigem Märchen über einen sehr melancholischen Prinzen, der sich in drei Orangen verliebt. Denn hier sollen doch alle auf ihre Kosten kommen. Getreu dem Motto „Mehr ist mehr!“ wird also aufgefahren, was die Trickkiste des Theate
Aufführungen | Tanz

Happy Nights

von Lola Arias / Unusual Symptoms

„Without prostitutes, the world would sink into the darkness of the universe.“ (Camila Sosa Villada) — Welche Bilder tauchen in unseren Köpfen auf, wenn wir an Sexarbeit denken? In ihrer neuen Arbeit taucht die argentinische Schriftstellerin, Theater- und Filmregisseurin Lola Arias in eine Welt voller Tabus und Kontroversen ein. Ein Manager zahlt 250 Euro, um sich in seiner Mittagspause den Penis durchstechen zu lassen; eine Studentin arbeitet als Domina, um ihr Studium zu finanzieren; eine Sexarbeiterin reist jede Woche in eine andere Stadt, um Kunden aus dem ganzen Land zu treffen und ein Trans-Performer bietet von seinem Wohnzimmer aus virtuelle Sexdienste für Kunden an, die dafür bezahlen, ihn zu sehen, ohne gesehen zu werden. In Bremen, zu Zeiten der florierenden Hafenindustrie einst
Aufführungen | Tanz

Keine Ahnung

Ein Projekt von Andy Zondag mit Texten von Nele Stuhler

Premiere: 24.5.2024

„Ich – stehe – für – mich.“ (Kim de l’Horizon) — Ein Mensch hat einen Körper, so viel steht fest. Dieser Körper bewegt sich auf eine bestimmte Art. Die Bewegungen, die er ausführt, sind geprägt von Erfahrung, Erziehung, Erinnerung – und von Zuschreibungen. Dieser Körper, der zu diesem Menschen gehört, macht in seinem Leben einiges durch, wird sich verändern, lernt dazu und passt sich an. So weit, so gut. Und weiter? In der Begegnung von Körper und Sprache entsteht ein Spannungsverhältnis. Der Sprechakt überträgt sich in Bewegung und all das Eingespeicherte erhält vielleicht eine ganz neue Bedeutung. So wird der Bühnenraum zum Experimentierfeld. In ihrem Text fragt Autorin Nele Stuhler danach, was es heißen könnte, die eigene Ahnungslosigkeit nicht als Begrenzung zu b
Aufführungen | Schauspiel

REVUE. Über das Sterben der Arten

von Jan Eichberg, Felix Rothenhäusler, Theresa Schlesinger

im Rahmen von Common Ground
Draußen. Umsonst. Für alle!

„Wish I could be part of that world“ (Arielle) — ​2021: Jeden Tag sterben auf der Welt ca. 150 Tier- und Pflanzenarten endgültig aus. Der Begriff Biodiversität beschreibt heutzutage nicht mehr nur das Konzept biologischer Vielfalt, sondern vor allem einen Zustand, der im Begriff ist, verloren zu gehen. Vergessen, verdrängt, verloren – seit der Mensch auf der Erde wütet, hat sich einiges verändert. Städte wurden errichtet, Wälder gerodet, Lebensräume genommen und vergiftet. Das Aussterben der Arten beschleunigt sich. Das große Verschwinden übertrifft alles, was wir uns vorstellen können.
Als choreographische Annäherung an eine nicht-menschliche Welt, öffnet REVUE die Türen für eine Reise in die Vergangenheit. Exemplarisch wi
Aufführungen | Tanz

Happy Nights

von Lola Arias / Unusual Symptoms

„Without prostitutes, the world would sink into the darkness of the universe.“ (Camila Sosa Villada) — Welche Bilder tauchen in unseren Köpfen auf, wenn wir an Sexarbeit denken? In ihrer neuen Arbeit taucht die argentinische Schriftstellerin, Theater- und Filmregisseurin Lola Arias in eine Welt voller Tabus und Kontroversen ein. Ein Manager zahlt 250 Euro, um sich in seiner Mittagspause den Penis durchstechen zu lassen; eine Studentin arbeitet als Domina, um ihr Studium zu finanzieren; eine Sexarbeiterin reist jede Woche in eine andere Stadt, um Kunden aus dem ganzen Land zu treffen und ein Trans-Performer bietet von seinem Wohnzimmer aus virtuelle Sexdienste für Kunden an, die dafür bezahlen, ihn zu sehen, ohne gesehen zu werden. In Bremen, zu Zeiten der florierenden Hafenindustrie einst
Aufführungen | Lesung

Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil

„Abschied nehmen. Eine Lesereihe“
Es lesen Siegfried W. Maschek u. a.

Offen und liebevoll erzählt Arno Geiger die Geschichte seines an Alzheimer erkrankten Vaters. Er begleitet ihn durch die Landschaften der Kindheit, hört auf seine oft skurrilen und dann doch so poetischen Sätze und lernt seinen Vater auf intensive und berührende Weise neu kennen und schätzen.
Familie+Kinder | Familienkonzert

GLOCKE Sitzkissenkonzert: Golden Green

Kristīne Cīrule, Gesang
Michael Bohn, Kontrabass

Mit dem Baby ins Konzert gehen – das ermöglichen unsere GLOCKE Sitzkissenkonzerte, in denen verschiedene Bremer Ensembles ca. 45-minütige Programme unterschiedlicher Stilrichtungen gestalten. Unser Publikum macht es sich auf gemütlichen Sitzkissen bequem, um die Musik kennenzulernen und zu genießen.

Das Duo Golden Green kombiniert Elemente von Singer/Songwriter und Folk mit Jazz. Inspiriert von der skandinavischen Natur und ihren Lichtstimmungen schaffen sie mit ihren schillernden Kompositionen magische Klanglandschaften, die erdig und luftig zugleich anmuten. In einer intimen Atmosphäre treten Kontrabass und Stimme in Dialog und Diskussion, um gleichberechtigt gemeinsam auf die Reise zu gehen. Auf ihrem Debütalbum »Growing«
Familie+Kinder | Jugendprogramm

Bodies

Eine Moks- und Junge Akteur:innen-Produktion von Birgit Freitag und Ensemble / ab 14 Jahren


Was ist der Körper? Eine Zusammensetzung aus Äußerlichkeiten, mit der wir uns präsentieren, die Blicke der Anderen auf uns ziehen und aushalten? Ist er ein Instrument, mit dem wir arbeiten, ein Träger von Fähigkeiten und Talenten? Ist er unser Zuhause, oder sind wir unser Körper? Das Nachdenken über all das kann intensiv werden. Ein Ensemble aus Tänzer:innen, Schauspieler:innen und Jungen Akteur:innen hat sich gemeinsam mit der Choreografin Birgit Freitag auf eine Forschungsreise zu den individuellen Ausdrucksformen des Körpers begeben. Mit ihren verschiedenen Erfahrungen und Zugängen zum Körper zeigen sie sich, bringen zu treibender Musik ihre Körper ins Schütteln und loten aus, wo sie aufhören und beginnen. Im Bühnenraum von Lea Dietrich suchen sie nach dem, was uns und unsere Körper v
Familie+Kinder | Familienkonzert

GLOCKE Sitzkissenkonzert: Golden Green

Kristīne Cīrule, Gesang
Michael Bohn, Kontrabass

Mit dem Baby ins Konzert gehen – das ermöglichen unsere GLOCKE Sitzkissenkonzerte, in denen verschiedene Bremer Ensembles ca. 45-minütige Programme unterschiedlicher Stilrichtungen gestalten. Unser Publikum macht es sich auf gemütlichen Sitzkissen bequem, um die Musik kennenzulernen und zu genießen.

Das Duo Golden Green kombiniert Elemente von Singer/Songwriter und Folk mit Jazz. Inspiriert von der skandinavischen Natur und ihren Lichtstimmungen schaffen sie mit ihren schillernden Kompositionen magische Klanglandschaften, die erdig und luftig zugleich anmuten. In einer intimen Atmosphäre treten Kontrabass und Stimme in Dialog und Diskussion, um gleichberechtigt gemeinsam auf die Reise zu gehen. Auf ihrem Debütalbum »Growing«
Aufführungen | Schauspiel

Sonne / Luft

von Elfriede Jelinek

Premiere: 4.5.2024

„Eine Sekunde hab ich nicht hingesehen und der See hat beschlossen, zu gehen. Er hat sich einfach über Nacht davongemacht.“ (Selma Kay Matter) – Die Sonne spricht, die Luft auch. Sie wüten, könnte man sagen, denn es kriselt auf der Welt. Der Berggletscher schmilzt, der Himmel raucht, die Haut brennt und die Autos in den Straßen brennen auch. Das Klima – eine Katastrophe. So zeichnet Elfriede Jelinek in ihrem Stück den Zustand der Natur und der Menschen, die Verhältnisse der Elemente sowie die Kette der Gewalt und des Konsums: mal in göttlicher Erhabenheit, mal in brennender Wut oder auch mit bitterer Komik, jedenfalls in großer Dringlichkeit. Dabei führt die Sonne im ersten Teil einen Monolog und im zweiten Teil entwickelt die Luft vielstimmige Gedanken: „Doch wer hat
 
Konzerte | Konzert

Schöne Töne, Schräge Texte - Das Beste aus 30 Jahren

Der Chor Don Bleu des Blaumeier-Ateliers hat allen Grund zum Feiern: Der "gemischte Chor in jeder Hinsicht" singt sich schon seit 30 Jahren durch ebenfalls gemischte Themen und Musikrichtungen. In vierstimmigem Gesang verbinden sich schöne Töne und schräge Texte in einem unterhaltsamen und überraschenden Mix aus umgetexteten Popsongs, Volksliedern und Neukompositionen, der schmunzelnd aktuellen gesellschaftlichen Erscheinungen auf den empfindlichen Zahn fühlt. Der Chor Don Bleu besingt sein Jubiläum mit dem Programm Schöne Töne, schräge Texte - Das Beste aus 30 Jahren im Alten Pumpwerk.


Veranstalter

Altes Pumpwerk e.V.
Familie+Kinder | Jugendprogramm

Bodies

Eine Moks- und Junge Akteur:innen-Produktion von Birgit Freitag und Ensemble / ab 14 Jahren


Was ist der Körper? Eine Zusammensetzung aus Äußerlichkeiten, mit der wir uns präsentieren, die Blicke der Anderen auf uns ziehen und aushalten? Ist er ein Instrument, mit dem wir arbeiten, ein Träger von Fähigkeiten und Talenten? Ist er unser Zuhause, oder sind wir unser Körper? Das Nachdenken über all das kann intensiv werden. Ein Ensemble aus Tänzer:innen, Schauspieler:innen und Jungen Akteur:innen hat sich gemeinsam mit der Choreografin Birgit Freitag auf eine Forschungsreise zu den individuellen Ausdrucksformen des Körpers begeben. Mit ihren verschiedenen Erfahrungen und Zugängen zum Körper zeigen sie sich, bringen zu treibender Musik ihre Körper ins Schütteln und loten aus, wo sie aufhören und beginnen. Im Bühnenraum von Lea Dietrich suchen sie nach dem, was uns und unsere Körper v
Familie+Kinder | Familienkonzert

GLOCKE Sockenkonzert: Golden Green

Claudia Spörri, Puppenspiel
Kristīne Cīrule, Gesang
Michael Bohn, Kontrabass

»Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh, und höret den fleißigen Musikern zu!« Diese Zeilen eröffnen die Sockenkonzerte und laden ein in die stimmungsvolle Atmosphäre des Kleinen Saals. Puppenspielerin Claudia Spörri und Öhrchen, ein kleines Wesen mit großen Lauschern, begleiten uns und gemeinsam entdecken wir viel Neues aus der Welt der Musik.

Das Duo Golden Green kombiniert Elemente von Singer/Songwriter und Folk mit Jazz. Inspiriert von der skandinavischen Natur und ihren Lichtstimmungen schaffen sie mit ihren schillernden Kompositionen magische Klanglandschaften, die erdig und luftig zugleich anmuten. In einer intimen Atmosphäre treten Kontrabass und Stimme in Dialog und Diskussion, um gle
Aufführungen | Oper

Die Liebe zu den drei Orangen

Oper in vier Akten und einem Prolog von Sergej S. Prokofjew

Premiere: 18.5.2024

Text vom Komponisten nach Carlo Gozzi

„Aufgabe von Kunst heute ist es, Chaos in die Ordnung zu bringen.“ (Theodor W. Adorno) — Was soll schon dabei herauskommen, wenn Hinz und Kunz ein Theaterstück nach ihrem Geschmack verlangen? Der eine bevorzugt die Katharsis der Tragödie, der andere die Zerstreuung der Komödie, manche lieben das lyrische Drama und wieder andere den Klamauk – und ganz andere wollen am liebsten gar nichts denken. Das Ergebnis kann eigentlich nur das totale Chaos sein – oder eben Theater. Wie im Falle von Prokofjews aberwitzigem Märchen über einen sehr melancholischen Prinzen, der sich in drei Orangen verliebt. Denn hier sollen doch alle auf ihre Kosten kommen. Getreu dem Motto „Mehr ist mehr!“ wird also aufgefahren, was die Trickkiste des Theate
Familie+Kinder | Jugendprogramm

Bodies

Eine Moks- und Junge Akteur:innen-Produktion von Birgit Freitag und Ensemble / ab 14 Jahren


Was ist der Körper? Eine Zusammensetzung aus Äußerlichkeiten, mit der wir uns präsentieren, die Blicke der Anderen auf uns ziehen und aushalten? Ist er ein Instrument, mit dem wir arbeiten, ein Träger von Fähigkeiten und Talenten? Ist er unser Zuhause, oder sind wir unser Körper? Das Nachdenken über all das kann intensiv werden. Ein Ensemble aus Tänzer:innen, Schauspieler:innen und Jungen Akteur:innen hat sich gemeinsam mit der Choreografin Birgit Freitag auf eine Forschungsreise zu den individuellen Ausdrucksformen des Körpers begeben. Mit ihren verschiedenen Erfahrungen und Zugängen zum Körper zeigen sie sich, bringen zu treibender Musik ihre Körper ins Schütteln und loten aus, wo sie aufhören und beginnen. Im Bühnenraum von Lea Dietrich suchen sie nach dem, was uns und unsere Körper v
Familie+Kinder | Kinderprogramm

See you in our dreams

ab 12 Jahren

Werkstatt der 13 – 14-jährigen
Theater_Werkstatt_Spektakel

Feels like falling. Manchmal fühlt sich träumen wie fallen an.
Neun Jugendliche gewähren einen Einblick in ihre Träume, in denen sie sich Wünsche nach einer besseren Welt ausmalen, oder sich in einer fremden Küche wiederfinden, um sich ein Käsebrot zu schmieren.

Leitung: Hannah Müller und Véra Marie Deubner
Aufführungen | Schauspiel

Vor Sonnenaufgang

nach Gerhart Hauptmann, von Ewald Palmetshofer

„Ganz aufgehen in der Familie, heißt ganz untergehen.“ (Marie von Ebner-Eschenbach) — Vordergründig scheint es gut zu laufen für die Familie Krause: Das Unternehmen ist erfolgreich in die Hände des Schwiegersohns Thomas übergegangen und Martha, eine der beiden Töchter, erwartet ihr erstes Kind. Doch als Thomas’ alter Studienfreund Alfred zu Besuch kommt, offenbaren sich die verborgenen Konflikte, Enttäuschungen und Sehnsüchte der Familienmitglieder. Und die Freunde müssen feststellen, dass sie politisch und menschlich weit auseinandergedriftet sind. Alfred konfrontiert Thomas mit ehemals geteilten Idealen und fragt: Warum erscheinen die Gräben zwischen den politischen Positionen so unüberwindlich? In seiner Überschreibung des berühmten Dramas von Gerhart Hauptmann, dessen Erscheinen 1889 g
Aufführungen | Oper

Die Liebe zu den drei Orangen

Oper in vier Akten und einem Prolog von Sergej S. Prokofjew

Premiere: 18.5.2024

Text vom Komponisten nach Carlo Gozzi

„Aufgabe von Kunst heute ist es, Chaos in die Ordnung zu bringen.“ (Theodor W. Adorno) — Was soll schon dabei herauskommen, wenn Hinz und Kunz ein Theaterstück nach ihrem Geschmack verlangen? Der eine bevorzugt die Katharsis der Tragödie, der andere die Zerstreuung der Komödie, manche lieben das lyrische Drama und wieder andere den Klamauk – und ganz andere wollen am liebsten gar nichts denken. Das Ergebnis kann eigentlich nur das totale Chaos sein – oder eben Theater. Wie im Falle von Prokofjews aberwitzigem Märchen über einen sehr melancholischen Prinzen, der sich in drei Orangen verliebt. Denn hier sollen doch alle auf ihre Kosten kommen. Getreu dem Motto „Mehr ist mehr!“ wird also aufgefahren, was die Trickkiste des Theate
Aufführungen | Tanz

Harmonia

von Adrienn Hód – Hodworks / Unusual Symptoms

In „Harmonia“ laden Unusual Symptoms und die ungarische Choreografin Adrienn Hód dazu ein, den menschlichen Körper und seine Bedeutung in Tanz und Gesellschaft neu zu erkunden. Zwischen konzentrierten Erkundungen körperlicher Vielfalt, lustvoller Ausgelassenheit und einer gehörigen Portion Selbstironie hinterfragt ein Ensemble von Tänzer:innen mit und ohne Behinderung die Hierarchien des klassischen Tanzes, aber auch die vermeintlich fortschrittlichen Formen der zeitgenössischen Tanzkunst. Um die ungestörte Aufmerksamkeit des Publikums bittend, werfen sie herkömmliche Vorstellungen vom Körper und der um ihn herum gebauten Strukturen über Bord und machen sich daran, unseren Blick spielerisch neu zu auszurichten. „Harmonia“ wurde 2023 mit dem Rudolf Lábán-Preis für das beste Tanzstück Ungarn
Familie+Kinder | Jugendprogramm

Bodies

Eine Moks- und Junge Akteur:innen-Produktion von Birgit Freitag und Ensemble / ab 14 Jahren


Was ist der Körper? Eine Zusammensetzung aus Äußerlichkeiten, mit der wir uns präsentieren, die Blicke der Anderen auf uns ziehen und aushalten? Ist er ein Instrument, mit dem wir arbeiten, ein Träger von Fähigkeiten und Talenten? Ist er unser Zuhause, oder sind wir unser Körper? Das Nachdenken über all das kann intensiv werden. Ein Ensemble aus Tänzer:innen, Schauspieler:innen und Jungen Akteur:innen hat sich gemeinsam mit der Choreografin Birgit Freitag auf eine Forschungsreise zu den individuellen Ausdrucksformen des Körpers begeben. Mit ihren verschiedenen Erfahrungen und Zugängen zum Körper zeigen sie sich, bringen zu treibender Musik ihre Körper ins Schütteln und loten aus, wo sie aufhören und beginnen. Im Bühnenraum von Lea Dietrich suchen sie nach dem, was uns und unsere Körper v
Familie+Kinder | Kinderprogramm

See you in our dreams

ab 12 Jahren

Werkstatt der 13 – 14-jährigen
Theater_Werkstatt_Spektakel

Feels like falling. Manchmal fühlt sich träumen wie fallen an.
Neun Jugendliche gewähren einen Einblick in ihre Träume, in denen sie sich Wünsche nach einer besseren Welt ausmalen, oder sich in einer fremden Küche wiederfinden, um sich ein Käsebrot zu schmieren.

Leitung: Hannah Müller und Véra Marie Deubner
Literatur | Kurs online

Poetry-Slam-Workshop mit DALIBOR MARKOVIĆ (Deutschland)

POETRY-SLAM-WORKSHOP (ONLINE)

Die Internationale Schreibwerkstatt geht in die nächste Runde: In regelmässigen Abständen unterrichten Autor:innen des Festivals Studierende der Hochschule Bremen und Schüler:innen im kreativen Schreiben.

Für Studierende der Hochschule Bremen und Schüler:innen des Kippenberg-Gymnasiums.

MIT DALIBOR MARKOVIĆ (FRANKFURT, DEUTSCHLAND)
Poet. Mit Musik begonnen, daher auch Beatboxer. Seit nahezu zwanzig Jahren auf deutschen Bühnen unterwegs. Mitunter sogar im Ausland. Hat Bücher, einen USB-Stick und eine EP veröffentlicht. Einmal Deutschsprachiger Meister im Poetry Slam (2014) im Teamwettbewerb. Gibt auch gerne Schreibwerkstätten an Schulen oder Gastdozenturen an Universitäten. Im Herbst 2021 erschien sein Debütroman. Dalibor Markovíc lebt in Frankfurt am Main und Mexico-City.

In
 
Konzerte | Konzert

Kafka Band LIVE

Die Kafka Band ist ein tschechisches Musikprojekt, das sich 2013 um den bekannten Schriftsteller und Mörike- Literaturpreisträger Jaroslav Rudiš, sowie Comiczeichner und Sänger Jaromír 99 in Kooperation mit dem Stuttgarter Literaturhaus gebildet hat. Bestehend aus bekannten tschechischen Musikern (Letní kapela, Tata Bojs, Priessnitz) nehmen die Künstler die unvollendeten Romantexte Franz Kafkas und verwandeln diese in kafkaeske Konzertaufführungen. Aus Sprache wird Musik, aus Musik wird Bild. Mit ihrem aktuellen Album „Der Process“ spielt die Kafka Band dieses Jahr einige Konzerte in Deutschland und Österreich.

Veranstalter

Theater Bremen, Kleines Haus
Literatur | Kurs

Textworkshop

POETRY-SCHREIBWORKSHOP MIT DALIBOR MARKOVIĆ, DEUTSCHLAND

Für Schüler:innen des 9. Jahrgangs der Gesamtschule West (geschlossene Veranstaltung)

MIT DALIBOR MARKOVIĆ - FRANKFURT, DEUTSCHLAND
Poet. Mit Musik begonnen, daher auch Beatboxer. Seit nahezu zwanzig Jahren auf deutschen Bühnen unterwegs. Mitunter sogar im Ausland. Hat Bücher, einen USB-Stick und eine EP veröffentlicht. Einmal Deutschsprachiger Meister im Poetry Slam (2014) im Teamwettbewerb. Gibt auch gerne Schreibwerkstätten an Schulen oder Gastdozenturen an Universitäten. Im Herbst 2021 erschien sein Debütroman. Dalibor Markovíc lebt in Frankfurt am Main und Mexico-City.

In Kooperation mit dem
LITERATURHAUS BREMEN, BREMER LITERATURKONTOR UND GESAMTSCHULE WEST, BREMEN
Literatur | Lesung

Nacht der Poesie bei Shakespeares

MARICA BODROŽIĆ - DALMATIEN / DEUTSCHLAND
JAAP BLONK - NIEDERLANDE
MICHAEL FEHR - SCHWEIZ
FÖN: MICHAEL EBMEYER - DEUTSCHLAND, TILMAN RAMMSTEDT - DEUTSCHLAND, FLORIAN WERNER - DEUTSCHLAND, BRUNO FRANCESCHINI- ITALIEN / DEUTSCHLAND
DURS GRÜNBEIN - DEUTSCHLAND / ITALIEN
RONYA OTHMANN - DEUTSCHLAND
CONNIE PALMEN - NIEDERLANDE
ETTA SCOLLO - ITALIEN/DEUTSCHLAND

Begrüßung: Regina Dyck, Festivalleitung, Hochschule Bremen
Moderation: Esther Willbrandt, Festivalleitung, Radio Bremen

In Kooperation mit BREMER SHAKESPEARE COMPANY

TICKETS: € 15,- / ermässigt € 12,-
www.shakespeare-company.com
Literatur

RONYA OTHMANN

Autor:innen 2024

*1993 in München, Deutschland

… ist Lyrikerin, Romanautorin und Journalistin. In ihren Texten umkreist sie thematisch das Erinnern und Erzählen, Flucht und Exil. Othmann wurde in München geboren, hat eine deutsche Mutter und einen kurdisch-jesidischen Vater. 2018 war sie in der Jury des Internationalen Filmfestivals in Duhok in der Autonomen Region Kurdistan (Irak). Für die taz schrieb sie gemeinsam mit Cemile Sahin die Kolumne ›OrientExpress‹ über Nahost-Politik. Seit 2021 schreibt sie für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung die Kolumne ›Import Export‹. Bei Hanser erschien ihr Debütroman ›Die Sommer‹ (2020), für den sie mit dem Mara-Cassens-Preis und dem Usedomer Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Zudem erschienen im gleichen Verlag ihr erster Gedichtband ›die verbrechen‹ (2021
Literatur | Lesung

City of Poetry Slam Gala

ELLEN DECKWITZ - UNESCO CITY OF LITERATURE UTRECHT, Niederlande
PHILIPP HEROLD - UNESCO CITY OF LITERATURE HEIDELBERG, DEUTSCHLAND
OLZA OlZETA - UNESCO CITY OF LITERATURE BARCELONA, Spanien
SADAF ZAHEDI - UNESCO CITY OF LITERATURE BREMEN, Deutschland

HOST: Dalibor Markovíc, Deutschland

In Kooperation mit Bremer Shakespeare Company

TICKETS:
€ 15,- / ermässigt € 12,-
www.shakespeare-company.com

Die Veranstaltung wird ermöglicht durch die Sparkasse Bremen.
Literatur | Lesung

Poetry on the Bike

PHILIPP HEROLD - HEIDELBERG
DALIBOR MARKOVIĆ - FRANKFURT/MEXIKO CITY

Die BIKE IT! Stage ist Bremens erste Lastenradbühne und eine mobile Plattform für Kunst und Kultur.

11:00 UHR, MARTINIANLEGER

12:15 UHR, BÜRGERMEISTERIN-MEVISSEN-BRÜCKE/CONTRESCARPE

13:30 Uhr, NEUSTADTSWALLANLAGEN/NÄHE OBERSCHULE AM LEIBNIZPLATZ

Zeitangaben ohne Gewähr. Wetterbedingt kann es zu Änderungen kommen.
Familie+Kinder | Konzert

GLOCKE ImPuls: »Konzert in Bewegung«

Kammerensemble Konsonanz
Katrin Anders, Moderation in Einfacher Sprache

Werke von Camille Saint-Saëns, Antonio Vivaldi, Kaija Saariaho u. a.

Musik ist, bleibt und hält lebendig! Diese Lebendigkeit stellen wir mit neuen Konzertformaten vor. Hier könnt ihr zeitgemäße Konzepte und junge Künstler*innen aus ungewöhnlichen Perspektiven kennenlernen.

Das Kammerensemble Konsonanz bricht gezielt das »klassische« Konzertformat auf und bietet räumliche Nähe zum Publikum, die Einbindung der Zuhörer*innen in das musikalische Geschehen und Gespräche zwischen Ensemble und Publikum. Das ermöglicht ein intensives, inklusives Konzerterlebnis für Alle: Für Menschen, die oft in Konzerte gehen; für Menschen, die klassische Musik kennenlernen möchten; für Menschen, die gern in der Nähe der Musiker*inn
Familie+Kinder | Konzert

GLOCKE ImPuls: »Konzert in Bewegung«

Kammerensemble Konsonanz
Katrin Anders, Moderation in Einfacher Sprache

Werke von Camille Saint-Saëns, Antonio Vivaldi, Kaija Saariaho u. a.

Musik ist, bleibt und hält lebendig! Diese Lebendigkeit stellen wir mit neuen Konzertformaten vor. Hier könnt ihr zeitgemäße Konzepte und junge Künstler*innen aus ungewöhnlichen Perspektiven kennenlernen.

Das Kammerensemble Konsonanz bricht gezielt das »klassische« Konzertformat auf und bietet räumliche Nähe zum Publikum, die Einbindung der Zuhörer*innen in das musikalische Geschehen und Gespräche zwischen Ensemble und Publikum. Das ermöglicht ein intensives, inklusives Konzerterlebnis für Alle: Für Menschen, die oft in Konzerte gehen; für Menschen, die klassische Musik kennenlernen möchten; für Menschen, die gern in der Nähe der Musiker*inn
Aufführungen | Schauspiel

Die Erfindung des Jazz im Donbass

nach dem Roman von Serhij Zhadan

aus dem Ukrainischen von Juri Durkot und Sabine Stöhr
in einer Theaterfassung von Armin Petras
mit ukrainischem Übertext

„Zuerst war alles gut, dann wurde es wie immer.” (Sasha Marianna Salzmann) — Ein Anruf am frühen Morgen aus dem Donbass. Sein Bruder ist verschwunden, Hermann soll sich um dessen Tankstelle kümmern. Er bricht auf zu einer abenteuerlichen Reise, lernt die beiden eigenwilligen Angestellten kennen und verliebt sich in die Buchhalterin Olga. Das weitläufige Industriegebiet des Donezbeckens wird zu einer mysteriösen Landschaft, Hermann findet sich wieder zwischen wilden Hunden, abgefackelten Tanklastern und Orten, die ihm erscheinen wie sinkende Schiffe. Serhij ­Zhadan, im Gebiet Luhansk in der Ostukraine geboren, schreibt Lyrik, Prosa und tritt als Sänger auf, seit den
Ausstellungen | Ausstellung

Hans-J. Müller. Skulpturen

Seine Skulpturen verbinden Architektur und Figur in einer sehr einprägsamen Bildsprache, in der die menschliche Gestalt die technische Form krönt. Während die architektonischen Formen weitgehend geplant sind, entsteht die Gestalt während des Arbeitsprozesses. Der Bildhauer Müller (geb. 1952) braucht scheinbar nur wenige Mittel um den oberen Teil seiner Skulpturen als Figur zu markieren: eine Abfolge von Proportionen, die an Kopf, Schultern, Brust, Taille erinnert, genügt, um aus einem Teil des Steins ein deutlich lesbares Zeichen „Mensch“ zu machen.

(Bild: Hans-J. Müller, Zwischen den Wahrheiten, 2018, Muschelkalk)
Ausstellungen | Ausstellung

Peter László Péri. Péri’s People

Die Ausstellung widmet sich seinem englischen Spätwerk, in dem Péri (1899-1967) vornehmlich figürlich und in Zement arbeitete, und sich auf die Darstellung des Alltagslebens konzentrierte. Für Péri selbst war sein gegenstandsloses Frühwerk nur eine Phase, von der er sich später distanzierte, weil es nichts über den Menschen aussagte. Ihn interessierten Menschen, ihre Lebensweise und ihre Beziehungen zueinander. Seine Ideale von Gemeinschaft, Menschenwürde und Solidarität spiegeln sich deutlich in seinen Arbeiten wider. Péri ging in der Zeit zwischen 1930 und 1960 im Vergleich zu anderen Künstler sehr frei mit den Grundkategorien Maßstab, Motiv und Perspektive einerseits und dem Widerspruch zwischen flachem Bild und realem Volumen anderseits um. Eine Kooperation mit dem Kunsthaus Dahlem in
Ausstellungen | Ausstellung

Sabine van Lessen. Leise radikal: Die unsichtbare Ausstellung

Das Gerhard-Marcks-Haus zeigt ab dem 10. März, die „unsichtbare“ Ausstellung „Leise Radikal“ von Sabine van Lessen. Ausgangspunkt ist ein sorgfältig gearbeitetes Buch, das beim Aufschlagen immer wieder andere kurze Erzählungen über das Sehen und das Fotografieren präsentiert, die sich bei längerer Lektüre auch verbinden können. Mit dem Begriff „unsichtbar“ verweist die Künstlerin auf die entscheidende Rolle der Imagination für die Kunst und hinterfragt gleichzeitig durch die Inszenierung und den Fokus auf das konzentrierte Lesen die heute gängigen Konventionen im Ausstellungsraum. Ausgestellt werden ein Buch, eine Sitzgelegenheit und eine Gebrauchsanweisung. Der Ort selbst, der Pavillon des Museums wird wichtiger Bestandteil.

(Bild: Sabine van Lessen, O.T, 2023)
Marktplatz | Süßwaren

Bremen Ochtum Park - STORCK Outlet

Verbraucher können viele beliebte Markenprodukte aus der Süßwarenwelt von Storck zu attraktiven Preisen kaufen. Je nach Jahreszeit sind auch Saisonwaren erhältlich.

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 10-19 Uhr
Sa. 10-18 Uhr
Ausstellungen | Kinderprogramm

Kinder- und Familienprogramm

Das Gerhard-Marcks-Haus bietet Kindern und Familien Themen rund um die Sammlungen und Ausstellungen an.
Ausstellungen | Online

Verborgene Schätze - Sammlung online

Nutzen Sie unsere Online-Angebote

Gerhard Marcks übertrug 1969 der Stiftung einen großen Teil der in seinem Eigentum befindlichen und von ihm geschaffenen Kunstwerke, die sich durch Nachstiftungen bis zu seinem Tode 1981 auf ca. 260 plastische, 12.000 zeichnerische und 1.000 druckgrafische Werke summierten. Ankäufe, Schenkungen und Archivgüsse konnten den Bestand an plastischen Werken bis heute auf 430 Arbeiten (Bronze, Stein, Holz, Gips, Keramik) erweitern. Damit verfügt die Gerhard-Marcks-Stiftung mit Ausnahme einiger sehr früher Holzschnitte über das gesamte druckgrafische Werk von Gerhard Marcks aus den Jahren 1915 bis 1981 (Holzschnitte, Lithografien, Radierungen, illustrierte Bücher), einem Drittel der insgesamt 1.200 von ihm geschaffenen plastischen Arbeiten sowie ungefähr einem
Ausstellungen | Kurs

Atelierkurse für Erwachsene

Seit 40 Jahren gehört das Kursangebot des Gerhard-Marcks-Hauses im eigenen Atelier zur festen Einrichtung des Bildhauermuseums. Mit dem Kursangebot für Erwachsene und dessen Einnahmen werden ein Teil der übrigen museumspädagogischen Aktivitäten finanziert. Künstler*innen bieten Kurse im Bereich Bildhauerei, Malerei, Zeichnung und Druckgrafik an. Auch ohne Vorkenntnisse kann jeder unter fachlicher Anleitung hier künstlerische Fragestellungen kennenlernen. Das vielseitige Werk von Gerhard Marcks und die in den Sonderausstellungen präsentierten Werke anderer Künstler*innen bieten Möglichkeiten, sich in der bildenden Kunst auseinanderzusetzen und den eigenen künstlerischen Ausdruck zu finden.

Informationen und Anmeldung:
Telefon: +49 421 98 97 520
E-Mail: sekretariat@marcks.de

Vorkenn
Ausstellungen | Museum

Kunsthalle in Emden

  • Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo
Marktplatz | Süßwaren

Storck Werksverkauf / Outlet

  • Die weltweit bekannten Süßigkeiten von STORCK - Werksverkäufe und Outlets 8 Mal in Deutschland.
Aufführungen | Theater

Oldenburgisches Staatstheater

  • Oper, Konzert, Schauspiel, Ballett, Junges Staatstheater, Niederdeutsches Schauspiel und die „Sparte 7“, die Raum für Spartenübergreifendes, Bürgertheater und Experimentelles bietet.
Ausstellungen | Museum

Kunsthalle Bremen

  • Meisterwerke aus über 600 Jahren Kunstgeschichte
Familie+Kinder | Museum

Hafenmuseum Bremen

  • Hafengeschichte zum Anfassen - Hafenarbeit, Waren und Schiffe
Ausstellungen | Museum

Weserburg Museum für moderne Kunst Bremen

  • Das Museum Weserburg zeigt moderne Kunst aus mehreren europäischen Privatsammlungen.
Familie+Kinder | Kulturveranstaltung

City Marketing Vegesack Bremen

  • Veranstaltungen und Feste in Bremen
Ausstellungen | Museum

Übersee-Museum Bremen

  • Faszination. Ferne. Die Kontinente dieser Welt erleben
Konzerte | Konzert

Bremer Philharmoniker

  • Die Bremer Philharmoniker sind die tragende Säule des nordwestdeutschen Musiklebens.
Familie+Kinder | Ausflug

Mühle am Wall Bremen

  • In den Wallanlagen steht eine über 100 Jahre alte Mühle. In der Mühle befindet sich auch ein Restaurant.
Familie+Kinder | Freizeitpark

Erlebniswelt Kiddo Bremen

  • Die 2014 eröffnete Erlebniswelt Kiddo ist ein Indoor Park mit unterhaltsamen und abwechslungsreichen Feizeitmöglichkeiten.
Familie+Kinder | Tierpark

Zoo am Meer Bremerhaven

  • Begegnungen der besonderen Art im Zoo am Meer
Aufführungen / Theater Theater am Goetheplatz Bremen Bremen, Am Goetheplatz 1-3
Literatur / Festival Poetry on the Road Bremen 6. bis 9.6.2024
Ereignisse / Konzert Glocke Jazznights Bremen, Domsheide 6-8
Familie+Kinder / Kinderkonzert Musik im Ohr
Glocke Bremen
Bremen, Domsheide 6-8
Ausflüge / Reisen Bremen Bremen, Findorffstraße 105
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Bremer Rathaus Bremen, Am Markt 21
Aufführungen / Theater Kleines Haus Bremen Bremen, Am Goetheplatz 1-3
Konzerte / Konzert Glocke Vokal Bremen, Domsheide 6-8
Sehenswürdigkeiten / Kirche St. Petri Dom Bremen Bremen, Sandstraße 10-12
Ausflüge / Reisen Oldenburg Oldenburg, Markt 22
Sehenswürdigkeiten / Denkmal Bremer Roland Bremen, Am Markt
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Oldenburg Oldenburg, Schlossplatz
Sehenswürdigkeiten / Kirche St. Laberti-Kirche Oldenburg Oldenburg, Markt
Ausstellungen / Museum Gerhard-Marcks-Haus Bremen Bremen, Am Wall 208
Sehenswürdigkeiten / Denkmal Bremer Stadtmusikanten Bremen, Unser Lieben Frauen Kirchhof
Literatur / Lesung Buchtipp
Ausflüge / Gebäude Bremer Schnoorviertel Bremen, Balgebrückstraße 20
Sehenswürdigkeiten / Kirche St. Martini Kirche Bremen Bremen, Martinikirchhof 3
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Altes Rathaus Oldenburg Oldenburg, Markt 20-21
Familie+Kinder / Kindertheater Junges Theater Bremen Bremen, Am Goetheplatz 1-3
Ausstellungen / Museum Kunsthalle in Emden Emden, Hinter dem Rahmen 13
Marktplatz / Süßwaren Storck Werksverkauf / Outlet
Aufführungen / Theater Oldenburgisches Staatstheater Oldenburg, Theaterwall 28
Ausstellungen / Museum Kunsthalle Bremen Bremen, Am Wall 207
Familie+Kinder / Museum Hafenmuseum Bremen Bremen, Am Speicher XI 1
Ausstellungen / Museum Weserburg Museum für moderne Kunst Bremen Bremen, Teerhof 20
Familie+Kinder / Kulturveranstaltung City Marketing Vegesack Bremen Bremen, Schulkenstr. 2a
Ausstellungen / Museum Übersee-Museum Bremen Bremen, Bahnhofsplatz 13
Konzerte / Konzert Bremer Philharmoniker Bremen, Plantage 13
Familie+Kinder / Ausflug Mühle am Wall Bremen Bremen , Am Wall 212
Familie+Kinder / Freizeitpark Erlebniswelt Kiddo Bremen Bremen-Osterholz, An Krietes Park 8
Familie+Kinder / Tierpark Zoo am Meer Bremerhaven Bremerhaven, H.-H.-Meier-Straße 7
Konzerte / Konzert Altes Pumpwerk e.V.
Do 30.5.2024, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert Theater Bremen, Kleines Haus
Do 6.6.2024, 20:00 Uhr
Ausstellungen / Museum Museen Böttcherstraße Bremen Bremen, Böttcherstraße 6
Ereignisse / Kulturveranstaltung Vegesack Marketing Bremen-Vegesack, Gerhard-Rohlfs-Straße 59
Ausstellungen / Museum Historisches Museum Bremerhaven Bremerhaven, An der Geeste
Ausstellungen / Museum Otto Modersohn Museum Fischerhude-Ottersberg, In der Bredenau 95
Aufführungen / Theater Figurentheater Bremerhaven Bremerhaven, An der Packhalle V
Stattreisen Bremen e.V. Bremen, Rembertistraße 99
Ausstellungen / Museum Worpswede Museen Worpswede, Lindenallee 5a
Ausstellungen / Museum Norddeutsches Vogelmuseum Osterholz-Scharmbeck, Bördestraße 42
Ausstellungen / Museum GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremen, Teerhof 21
Ereignisse / Festival TANZ Bremen Bremen, Goetheplatz 4
Ereignisse / Festival La Strada Bremen Bremen, Schildstr. 21
Ereignisse / Fest Schlachte-Zauber an der Weser Bremen, Martiniplatz
Bildung / Hochschule Hochschule Bremen Bremen, Neustadtswall 30
Bildung / Universität Universität Bremen Bremen, Bibliothekstraße 1
Bildung / Hochschule Hochschule für Künste Bremen Bremen, Am Speicher XI 8
Literatur / Lesung Literaturhaus Oldenburg Oldenburg, Peterstraße 23
Aufführungen / Theater Metropol Theater Bremen Bremen, Richtweg 7
Aufführungen / Aufführung Schwankhalle Bremen Bremen, Buntentorsteinweg 112/116
Aufführungen / Theater Boulevardtheater Bremen Bremen, Am Tabakquartier 8
Aufführungen / Show GOP Varieté Bremen Bremen, Am Weser-Terminal 4
Aufführungen / Aufführung FRITZ Bremen Bühne & Bar Bremen, Schillerstraße 15-16
Aufführungen / Theater Komödie Bremen im Packhaustheater Bremen, Wüste Stätte 11
Aufführungen / Theater Bremer Kriminal Theater Bremen, Theodorstraße 13a
Aufführungen / Theater bremer shakespeare company Bremen, Schulstr. 26
Aufführungen / Theater Neues Theater Emden Emden, Theaterstraße 5

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.