zur Startseite

Junges.TheaterBremen

Herzlich willkommen beim Jungen Theater Bremen!

Kontakt

Junges.TheaterBremen

Theater Bremen
Am Goetheplatz 1-3
D-28203 Bremen

Telefon: 0421 / 36 53 0
E-Mail: info@theaterbremen.de

Junges.TheaterBremen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Junges.TheaterBremen

Kindertheater

State of the Heart

mit Texten von Sepiedeh Fazlali, Theresa Kleiner, Linus Wirth und Elif Zengin

Eine Junge Akteur:innen-Produktion / ab 14 Jahren

„ich werde diese früchte ernten, als würde ich worte pflücken. keine kopien, kein nachgeplapper, keine worte, die man mir in den mund legt. meine sprachen, meine aussprachen, meine fremdwörter, mein slang: sie zählen. ich habe etwas zu sagen.“ (aus State of the Heart, Elif Zengin) – „State of the Heart“ eröffnet einen Raum, der den Begriff des „state of the art“ (auf dem neusten Stand sein) aufgreift, und auf die Lebensrealität junger Menschen in Bremen übersetzt. Was ist deine Geschichte? Wovor hast du Angst, was berührt dein Herz und am wichtigsten: Was möchtest du sagen, wenn dir auf jeden Fall jemand zuhört? Fünf junge Menschen haben sich mit je eine:r Autor:in verbündet, die deren Anliegen auf poetische, radikale, berührende und humorvolle Weise literarisch gerahmt und in Monologe gekleidet hat. Im Bühnenraum verschmelzen die Stimmen zu einer raumgreifenden und offenherzigen Performance, die dem Publikum einen ehrlichen Einblick in die Innenwelt der jugendlichen Protagonist:innen gewährt.

von und mit: Dewi Katharina Frese, Amir Hosseini, Emiliano Schaefer Sant'Anna, Sona Scherthan, Melanie Yüksel

Regie: Nathalie Forstman, Canan Venzky
Text: Theresa Kleiner, Linus Wirth, Elif Zengin, Sepiedeh Fazlali
Ausstattung: Imke Paulick
Licht: Timo Block
Musik: Pablo Schröder
Dramaturgie: Jordan Tanner

State of the Heart bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte State of the Heart

Kindertheater

Der rote Baum

nach Motiven von Shaun Tan

Eine Moks-Produktion / ab 6 Jahren

„Ich war draußen im Regen / ich will gar nicht so viel reden / zur Zeit“ (Christiane Rösinger) — Es gibt Tage, an denen nichts gelingen will, man sich gänzlich unverstanden fühlt und alles hoffnungslos erscheint; solch einen Tag erlebt das Mädchen in dem Bilderbuch „Der rote Baum“. Während am Morgen alles in schwarzen Blättern zu versinken droht, sprießt am Ende des Tages ein Pflänzchen, das sich alsbald in einen strahlend roten Baum verwandelt. Hannah Biedermann und die Schauspieler:innen werden sich in der Auseinandersetzung mit dem poetischen Bilderbuch von Shaun Tan fantasievoll der Frage widmen, wie man die schweren und grauen Zeiten durchsteht, die zum Leben dazugehören. Als Ausstatterin für die Umsetzung dieses bildgewaltigen Buches steht ihr Mascha Mihoa Bischoff zur Seite, die für extravagante und opulente Kostümbilder bekannt ist, wie am Moks bereits in den Produktionen „Eltern – ein Forschungsunterfangen“ sowie „Monsta“ zu sehen war.

Regie: Hannah Biedermann
Ausstattung: Mascha Mihoa Bischoff
Musik: Sebastian Schlemminger
Licht: Jörg Hartenstein
Dramaturgie: Nils Matzka

Der rote Baum bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Der rote Baum

Kindertheater

Ich bin Hazal

nach dem Roman „Ellbogen“ von Fatma Aydemir

Eine Stückentwicklung mit acht jungen Akteur:innen / ab 14 Jahren

Acht junge Frauen pirschen sich an. An ihre eigene Geschichte, an unsere Vorstellungen von ihnen und an die Zerrissenheit, die sich in Anbetracht der Welt durch jede:n einzelne:n und durch ganze Gesellschaften zieht. Ein erster Ausgangspunkt ist hierbei der Roman „Ellbogen“ von Fatma Aydemir, in dem das Leben der 17-jährigen Hazal zwischen Anpassung und Aufbegehren flirrt.
Die Spieler:innen nehmen sich den Bühnenraum und fragen, wo ihr Platz in der Welt sein könnte, welchen Vorstellungen sie gerecht werden möchten und spielen dabei immer wieder mit ihren eigenen und unseren Klischees. Ohne Halt und in freier Fahrt, provokant, wütend und zart erzählen sie davon, in welche verschiedenen Rollen sie in unserer Gesellschaft schlüpfen.

In diesem Stück werden Erfahrungen mit Rassismus und sexistischem Verhalten geschildert.

Ich bin Hazal bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ich bin Hazal

Kindertheater

Wutschweiger

von Jan Sobrie und Raven Ruëll

ab 10 Jahren

„Wut ist nicht dasselbe wie Hass. Hass will Zerstörung, Wut will Veränderung. Hass ist destruktiv, Wut ist produktiv.“ (Margarete Stokowski) — Die Familien von Ebeneser und Sammy haben Geldsorgen. Ebenesers Eltern können ihre Rechnungen nicht bezahlen. Sammy muss sich schon lange um den Haushalt kümmern. Als ihre Eltern die Klassenfahrt nicht bezahlen können, entschließen sich Ebeneser und Sammy gemeinsam, in der Schule zu schweigen. Die beiden protestieren so gegen ihre schwierige Situation. Mit Witz und Wut erzählt das Stück von dem einsamen Kampf zweier Kinder. Wutschweiger war 2020 für den Deutschen Kinder- und Jugendtheaterpreis nominiert und wird von Theo Fransz, dem Kindertheaterpreisträger 2020 und langjährigen Verbündeten des Moks, inszeniert.

Mit: Judith Goldberg, Frederik Gora

Regie: Theo Fransz
Bühne und Kostüme: Bettina Weller
Musik: Jan Beyer
Licht: Jörg Hartenstein
Dramaturgie: Rebecca Hohmann

Wutschweiger bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Wutschweiger

Kindertheater

Open Call

von Antje Pfundtner und Ensemble

ab 12 Jahren

Der Anfang ist offen. Das Ende auch. Die Fragen sind offen. Und alles könnte anders sein.
Die Hamburger Choreografin Antje Pfundtner erforscht in ihrer Inszenierung „Open Call“ gemeinsam mit dem Moks-Ensemble des Theaters Bremen das Offene und die Möglichkeiten, die es birgt. Die vier Schauspieler:innen gehen dabei den Potentialen nach, die allem Unklaren, Ungewissen und Unabgeschlossenen innewohnen. Das Offene hält Überraschungen parat und wird zur Voraussetzung für Wandel. Mit offenen Armen und offenem Ausgang, immer darauf bedacht, nicht ins offene Messer zu laufen. Denn es lauern auch Gefahren: Was offen ist, ist unsicher und verletzlich. Es kann bedrohlich sein, einsam, ungenügend, einschüchternd und überfordernd. Die Inszenierung fragt nach Handlungsmöglichkeiten, den ganz individuellen und denen einer Gruppe. Wie beeinflusst das Offene unser Verhältnis zu anderen Menschen? Mit Witz und Sensibilität, ganz direkt und abstrakt, in kleinen Gesten und großen Formen beleuchtet „Open Call“ das Offene.

Mit der Moks-Produktion „Ich bin nicht du“ wurde Pfundtner 2020 mit dem FAUST-Preis „Regie Kinder- und Jugendtheater“ ausgezeichnet.

Open Call bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Open Call

Junges.TheaterBremen

Theater Bremen

Herzlich willkommen beim Jungen Theater Bremen!

Junges.TheaterBremen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Junges.TheaterBremen

Aufführungen / Theater Theater am Goetheplatz Bremen Bremen, Am Goetheplatz 1-3
Aufführungen / Theater Kleines Haus Bremen Bremen, Am Goetheplatz 1-3
Aufführungen / Theater Oldenburgisches Staatstheater Oldenburg, Theaterwall 28
Aufführungen / Performance Blaumeier Atelier
Fr, 3.2.2023, 19:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Lokolino
Sa, 4.2.2023, 14:45 Uhr
Aufführungen / Aufführung Lokolino
Sa, 4.2.2023, 14:45 Uhr
Aufführungen / Aufführung Lokolino
Sa, 4.2.2023, 14:45 Uhr
Aufführungen / Aufführung Lokolino
Sa, 4.2.2023, 14:45 Uhr
Aufführungen / Aufführung Lokolino
Sa, 4.2.2023, 14:45 Uhr
Aufführungen / Performance Blaumeier Atelier
Sa, 4.2.2023, 19:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Lokolino Göttingen
So, 5.2.2023, 14:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Lokolino Göttingen
So, 5.2.2023, 14:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Lokolino Göttingen
So, 5.2.2023, 14:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Lokolino Göttingen
So, 5.2.2023, 14:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Lokolino Göttingen
So, 5.2.2023, 14:00 Uhr
Aufführungen / Performance Blaumeier Atelier
So, 5.2.2023, 19:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Museum Schloss Neu-Augustusburg
Di, 7.2.2023, 10:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Museum Schloss Neu-Augustusburg
Di, 7.2.2023, 10:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Museum Schloss Neu-Augustusburg
Di, 7.2.2023, 10:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Museum Schloss Neu-Augustusburg
Di, 7.2.2023, 10:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Museum Schloss Neu-Augustusburg
Di, 7.2.2023, 10:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Museum Schloss Neu-Augustusburg
Di, 7.2.2023, 10:00 Uhr
Aufführungen / Performance Blaumeier Atelier
Fr, 10.2.2023, 19:00 Uhr
Aufführungen / Performance Blaumeier Atelier
Sa, 11.2.2023, 19:00 Uhr
Aufführungen / Performance Blaumeier Atelier
So, 12.2.2023, 19:00 Uhr
Aufführungen / Theater Figurentheater Bremerhaven Bremerhaven, An der Packhalle V
Aufführungen / Theater Metropol Theater Bremen Bremen, Richtweg 7
Aufführungen / Aufführung Schwankhalle Bremen Bremen, Buntentorsteinweg 112/116
Aufführungen / Theater Boulevardtheater Bremen Bremen, Am Tabakquartier 8
Aufführungen / Show GOP Varieté Bremen Bremen, Am Weser-Terminal 4
Aufführungen / Aufführung FRITZ Bremen Bühne & Bar Bremen, Schillerstraße 15-16
Aufführungen / Theater Komödie Bremen im Packhaustheater Bremen, Wüste Stätte 11
Aufführungen / Theater Bremer Kriminal Theater Bremen, Theodorstraße 13a
Aufführungen / Theater bremer shakespeare company Bremen, Schulstr. 26
Aufführungen / Theater Neues Theater Emden Emden, Theaterstraße 5

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.